Fettabsaugen

Was ist das?

Es gibt sehr viele Techniken, um eine Liposuktion durchzuführen. Die sogenannte Tumeszenz-Technik wird jedoch am häufigsten angewandt, um unerwünschte Fettpolster zu entfernen. Hierbei wird in den abzusaugenden Bereichen zuerst flüssige Kochsalzlösung zusammen mit Betäubungsmittel und anderen Wirkstoffen, wie beispielsweise Adrenalin, injiziert.

Was passiert bei der OP?

Eine Fettabsaugung kann in Lokalanästhesie, Dämmerschlag oder auch in Vollnarkose durchgeführt werden. Ebenfalls kann zwischen ambulant und stationär gewählt werden. Das ist immer abhängig von der Stelle wo die Fettabsaugung durchgeführt wird, sowie wie viel abgesaugt wird. Die verschiedenen OP-Techniken, wie auch die verschiedenen Anästhesieverfahren haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile, die in einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem plastischen Chirurgen oder dem operierenden Facharzt ausführlich besprochen werden.

Darauf sollten Sie noch achten

Hier gilt es zu beachten, dass im Falle von Komplikationen und/oder Nachbehandlungen bei einer aus ästhetischen Gründen durchgeführten Fettabsaugung, die Krankenkassen die Kosten für die medizinisch notwendigen Behandlungen nicht mehr im vollen Umfang übernehmen. Das damit verbundene finanzielle Risiko für den Patienten kann durch den Abschluss der safe4beauty Folgekostenversicherung aufgefangen werden.

Zurück zur Übersicht

Jetzt hier abschließen

Wählen Sie bis zu 2 Behandlungen

Laufzeit: 1 Jahr