Bauchdeckenstraffung

Was ist das?

Durch vergangene Schwangerschaften oder großer Gewichtsabnahme kann der schlaff gewordene Bauch durch eine Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) wieder in Form gebracht werden. Eine kleine Bauchstraffung wird bei kleinem Hautüberschuss am Unterbauch vorgenommen. Hierbei wird meist keine Versetzung des Bauchnabels vorgenommen.

Was passiert bei der OP?

Die Bauchdeckenstraffung ist ein mittelgroßer Eingriff, der meistens in Vollnarkose und anschließender Übernachtung in der Klinik durchgeführt wird. Es gibt bei dieser Operationsart eine große Anzahl von unterschiedlichen Schnitt- und Narbenverläufen, die wie die Auswahl der OP-Methode in einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem behandelnden Facharzt ausführlich besprochen werden sollte.

Darauf sollten Sie noch achten

Da im Falle von Komplikationen nach einer aus ästhetischen Gründen durchgeführten Bauchdeckenstraffung die Kosten für die dann notwendigen Behandlungen nicht mehr im vollen Umfang von den Krankenkassen übernommen werden, sollte der behandelnde Facharzt auch hierauf hinweisen. Das damit verbundene finanzielle Risiko für den Patienten kann durch den Abschluss der safe4beauty Folgekostenversicherung aufgefangen werden.

Zurück zur Übersicht

Jetzt hier abschließen

Wählen Sie bis zu 2 Behandlungen

Laufzeit: 1 Jahr